Pädagogik der Waldorf-Kindertagesstätten

Junge stehend auf Bock

Leitlinien der Waldorfpädagogik:

  • Vorbild und Nachahmung
  • Rhythmus und Wiederholung
  • Freies Spiel
  • Soziales Miteinander
  • Sinnespflege
  • Bewegungsentwicklung
  • Kreativität, Musikalität
  • Gesunde Ernährung

Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen

in Liebe erziehen, in Freiheit entlassen

                                       R. Steiner

 

Für das kleine Kind bedeutet die Kinderkrippe oder der Kindergarten mit allen Sinnen erleben,
mit dem ganzen Körper sich bewegen, mit Händen und Füßen tätig sein.
Das Er-greifen wird zum Be-greifen. Kinder brauchen Raum und Zeit sich zu entfalten,
damit sie zu einer schöpferischen Selbständigkeit finden.